Grenzen | Borders

Wohin man derzeit reisen darf – und wohin nicht

Im Sommer 2020 ändern sich die Einreisebestimmungen innerhalb Europas ständig - meist abhängig von Corona-Fallzahlen. Eine Übersicht.

Stand: 22.09.2020. Alle Angaben in diesem Bericht sind ohne Gewähr – bitte vor einer Reise die verlinkten offiziellen Seiten konsultieren.

Letztes Update: In Zypern gilt die Schweiz neu als Risikogebiet. Einreisende aus der Schweiz müssen sich testen lassen und sind quarantänepflichtig. (22.09.2020)

Reisen in Europa sind schwer planbar geworden – selbst im Schengen-Raum. Ständig ändern sich die Einreisevorschriften. Zudem muss man nicht nur beachten, ob man im Zielland einreisen darf – sondern auch, ob nach der Rückkehr in die Schweiz eine Quarantänepflicht gilt.

Als entscheidender Faktor für Einreise- und Quarantänevorschriften hat sich in den letzten Wochen die Anzahl Corona-Fälle pro 100’000 Einwohner in den letzten 14 Tagen herauskristallisiert.

Die Landkarte oben zeigt die aktuelle Verteilung. Natürlich sind die gemeldeten Fallzahlen eigentlich kaum miteinander vergleichbar, da sich die Testregimes und Zählmethoden von Land zu Land unterscheiden. Dennoch legen viele Länder anhand dieses Werts fest, wer einreisen darf und wer nicht. Dabei spielt die Staatsangehörigkeit und der Wohnort keine Rolle, sondern meist der Aufenthalt in den vergangenen 14 Tagen. Das heisst: Man muss oft auch beim Transit durch Drittstaaten aufpassen, dass man nicht quarantänepflichtig wird.

Die Landkarte unten gibt einen Überblick, in welche Länder die Bewohner der Schweiz (und Personen, die sich temporär hier aufhalten) derzeit einreisen dürfen. Seit die Zahlen in der Schweiz steigen, sind einige Einschränkungen dazu gekommen: Grossbritannien, Irland, Finnland, alle baltischen Staaten, Norwegen, Slowenien… Schweizer sind zudem nach der Rückkehr aus einigen Ländern quarantänepflichtig – darunter beliebten Feriendestinationen wie Spanien (nicht aber die Kanarischen Inseln) oder Belgien.

Mehrere Länder haben einen Richtwert für die Quarantänepflicht definiert, darunter auch die Schweiz. Dieser Wert (60) bedeutet: Wenn man aus einem Land in die Schweiz einreist, das in den vorangegangenen 14 Tagen mehr als 60 Corona-Fälle pro 100’000 Einwohner hatte, muss man nach der Rückkehr in Quarantäne. Dabei zählt übrigens der Zeitpunkt der Einreise in die Schweiz: Wenn das Land, aus dem man kommt, zu diesem Zeitpunkt auf der Länderliste des BAG ist (auf der Landkarte oben schraffiert), muss man für 10 Tage in Quarantäne. Auch die Richtwerte anderer Länder sind so zu lesen. Zwei Ausnahmen:

  • In Deutschland, Grossbritannien und Dänemark bezieht sich der Richtwert auf die vorangeganenen 7 Tage.
  • In Finnland sind nicht essenzielle Reisen aus Ländern, die den Richtwert überschreiten, ganz verboten.

Die Schweiz hat derzeit eine Fallinzidenz von mehr als 40 Fällen pro 100’000 Einwohner und überschreitet damit bereits die Richtwerte vieler Länder. Diese Werte werden allerdings nicht täglich neu berechnet. Vielmehr veröffentlichen die meisten dieser Länder periodisch (meist einmal wöchentlich) Länderlisten. Wenn ein Land trotz Überschreiten des Richtwerts auf dieser Liste noch nicht aufgeführt ist, ist die Einreise aus diesem Land weiterhin ohne Quarantäne möglich. Auch einige Länder ohne explizite Richtwerte veröffentlichen solche Listen. Die Links in der Liste unten führen zu den jeweiligen offiziellen Länderlisten.

Länderlisten
🇧🇾 Belarus (Link „Перечень стран, в которых регистрируются случаи инфекции COVID-19“)
🇧🇪 Belgien (Update meist täglich am späteren Nachmittag)
🇩🇰 Dänemark (Update jeden Donnerstag mit Wirkung ab dem folgenden Samstag)
🇩🇪 In Deutschland sind die Bundesländer für Quarantänebestimmungen zuständig, eine Übersicht findet sich auf der Webseite des ADAC, zudem aktualisiert das RKI laufend die Liste der Risikogebiete.
🇪🇪 Estland (Update jeden Freitag mit Wirkung ab dem folgenden Montag)
🇫🇮 Finnland (unter „Travel across the Finnish borders“)
🇫🇷 Frankreich
🇬🇧 Grossbritannien (Schottland, Wales und Nordirland haben eigene Listen, die sich von der gesamtbritischen Liste unterscheiden können.)
🇮🇪 Irland
🇮🇹 Italien
🇱🇻 Lettland (Update jeden Freitag mit Wirkung ab dem folgenden Montag)
🇱🇹 Litauen
🇲🇹 Malta
🇲🇩 Moldova
🇲🇪 Montenegro
🇳🇱
Niederlande
🇳🇴 Norwegen
🇦🇹 Österreich
🇷🇴 Rumänien
🇸🇰 Slowakei
🇸🇮 Slowenien
🇨🇭 Schweiz (Unregelmässige Updates)
🇪🇸 Spanien führt keine Länderliste, aber einzelne Comunidades schon (z.B. Galicia)
🇨🇿 Tschechien (Update jeden Freitag)
🇭🇺 Ungarn
🇺🇦 Ukraine
🇨🇾 Zypern

Darüber hinaus gibt es ein paar weitere Einschränkungen:

  • Für die Einreise nach Zypern, Bosnien-Herzegowina, Island, in die Ukraine und in die portugiesischen Inselgebiete Azoren und Madeira ist ein negativer Corona-Test notwendig; in Island macht man diesen nach der Landung. Für die Einreise nach Weissrussland ist ein negatives Testergebnis „empfohlen“.
  • In Spanien, Grossbritannien, Griechenland und Zypern ist eine Online-Anmeldung notwendig, in Spanien aber nur für die Einreise per Flugzeug.
  • Unabhängig von der Corona-Situation besteht für schweizerische Staatsangehörige in einigen europäischen Staaten Visumpflicht: Russland, Belarus (es gibt Ausnahmen), Aserbaidschan und Abchasien. In Belarus ist darüber angesichts der Proteste gegen Präsident Lukaschenko die Sicherheitslage nicht ideal.

Einen ständig aktualisierten Überblick über die Einreisevorschriften der EU- und Schengenstaaten bietet die Webseite Re-open EU. Ebenfalls nützlich: Die Landkarten von Covidlaws zu den unterschiedlichen Regeln in Europa betreffend Masken, Quarantäne, Öffnungen/Schliessungen öffentlicher Orte etc.

Zur Reiseplanung ist es auch nützlich, regionale Fallzahlen zu beobachten: Man will ja schliesslich nicht in den Hotspot eines Landes reisen. Derzeit sind die Fallzahlen in einigen Urlaubsregionen deutlich höher als der nationale Durchschnitt, z.B. auf den Balearen, an der Côte d’Azur oder an der kroatischen Küste. Ausgezeichnet ist der neue Covid-19 Subnational Explorer der WHO. Folgende nationalen Landkarten und Statistiken geben Auskunft zur regionalen Verteilung der Fälle:

Landkarten zur regionalen Verteilung:
🇧🇾 Belarus: Covid-Portal der russischen Regierung
🇧🇪 Belgien: La Libre
🇩🇪 Deutschland: RKI
🇬🇧 Grossbritannien: gov.uk
🇦🇹 Österreich: Covid-19 Dashboard
🇵🇱 Polen: Gesundheitsministerium, TVN24, Ambasada Kultury (aktive Fälle auf Bezirksebene)
🇷🇺 Russland: Стопкоронавирус, Coronavirus-Monitor
🇨🇭 Schweiz: BAG, Corona-Data, Corona-Data Kanton Bern, R. Salzer Kanton Zürich, Dashboard Kanton Graubünden
🇸🇰 Slowakei: Mapa Covid
🇪🇸 Spanien: RTVE (nach Comunidades Autónomas), Epidemiezentrum (nach Provinzen), Statistiken u.a. zur Fallinzidenz von El País
🇨🇿 Tschechien: Gesundheitsministerium, Risikobeurteilung der Landkreise
🇺🇦 Ukraine: RNBO

Frühere Updates

17.09.2020: Die Schweiz hat den Corona-Grenzwert Dänemarks überschritten, die Einreise aus der Schweiz ist nur noch aus essenziellen Gründen gestattet. Zudem haben Deutschland und Belgien weitere Kantone auf ihre Liste der Risikogebiete gesetzt. (17.09.2020)

10.09.2020: Moldova erlaubt neu die Einreise aus Staaten mit weniger als 50 Corona-Fällen pro 100’000 Einwohner in 14 Tagen, das Gesundheitsministerium hat eine Länderliste erstellt. Zahlreiche Gebiete in den Nachbarländern der Schweiz überschreiten den BAG-Grenzwert. Hier bewertet das BAG offenbar auf regionaler, nicht nationaler Ebene: Einreisende aus den meisten Regionen Frankreichs sowie dem Bundesland Wien müssen neu in Quarantäne. (10.09.2020)

10.09.2020: In Belgien ist die Quarantäne neu obligatorisch bei Personen, die sich vor ihrer Einreise im Kanton Freiburg aufgehalten haben. (10.09.2020)

09.09.2020: In Deutschland gelten die Kantone Genf und Waadt neu als Risikogebiete. Gemäss RKI bedeutet dies: „Für Einreisende in die Bundesrepublik Deutschland, die sich zu einem beliebigen Zeitpunkt innerhalb der letzten 14 Tage vor Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben, kann gemäß den jeweiligen Quarantäneverordnungen der zuständigen Bundesländer, eine Pflicht zur Absonderung bestehen.“ Weiter hat Tschechien den Grenzwert der Schweiz überschritten.

04.09.2020: Ab dem 7. September besteht in der Schweiz neu eine Quarantänepflicht für Rückkehrer aus Kroatien, der Ukraine und San Marino. Dafür sind Belgien und Luxemburg von der Liste entfernt worden. Frankreich und die kanarischen Inseln figurieren trotz Überschreiten des Grenzwerts nicht auf der BAG-Liste.

29.08.2020: Die Ukraine hat ihre Grenze für Ausländer ab dem 29. August 2020 geschlossen, vorerst für einen Monat. Ungarn schliesst seine Grenze am 1. September 2020 für nicht-essenzielle Reisen. Transitreisen sind durch beide Länder unter gewissen Bedingungen weiterhin erlaubt, die Ukraine erlaubt zudem weissrussischen Flüchtlingen die Einreise. (29.08.2020)

28.08.2020: Die Schweiz hat den Grenzwert Grossbritanniens (20 Fälle pro 100’000 Einwohner in 7 Tagen) überschritten. Ab dem 29.08.2020 müssen Einreisende aus der Schweiz darum für 14 Tage in Quarantäne („self-isolation“). In Belgien gilt die „Quarantäneempfehlung“ (orange Liste) mittlerweile für 16 Schweizer Kantone.

26.08.2020: In Zypern ist die Schweiz ab dem 28. August 2020 nur noch „Category B“, d.h. Einreisende müssen einen negativen Covid-19-Test vorweisen, der nicht älter als 72 Stunden ist. In der Türkischen Republik Nordzypern gilt Quarantänepflicht.

21.08.2020: In Schottland gilt ab dem 22. August 2020 bei der Einreise aus der Schweiz eine 10-tägige Quarantänepflicht („self-isolation“). Die restlichen Länder der UK haben diese für Schweizer derzeit noch nicht eingeführt. Anpassung der Landkarte unten folgt.

18.08.2020: Litauen hat die Einreisesperre bei Einreisen aus Ländern mit mehr als 25 Fällen pro 100’000 Einwohner in 14 Tagen aufgehoben, neu ist obligatorisch ein negativer Corona-Test erforderlich. Estland wird per 1.9.2020 die Möglichkeit einführen, einen negativen Test vorzuweisen, um eine Quarantäne zu vermeiden.

15.08.2020: Russland hat die Einreisesperre für Schweizer per 15. August 2020 aufgehoben. Es gibt neu wieder einen wöchentlichen Aeroflot-Flug zwischen Genf und Moskau. Natürlich ist für die Einreise in Russland weiterhin ein Visum erforderlich. (15.08.2020)

07.08.2020: Auch Slowenien hat die Quarantänepflicht für Einreisende aus der Schweiz eingeführt. Ausgenommen sind Transitreisende, die sich nur kurz in Slowenien aufhalten. Bemerkenswert: Dies betrifft nur die Schweiz – keines unserer Nachbarländer, und sogar der grösste Teil Spaniens nicht.

06.08.2020: Norwegen führt am 8. August 2020 eine Quarantänepflicht für Einreisende aus der Schweiz ein, da die Fallinzidenz in der Schweiz den Grenzwert Norwegens (20) überschritten hat (Die Schweiz hat jetzt schlechtere Werte als manche schwedische Regionen!). Ausserdem neu: Schweizer benötigen für die Einreise in die Ukraine einen aktuellen negativen Test, sonst müssen sie in Quarantäne. Russland wird die Grenzen am 15.08.2020 für Schweizer wieder öffnen und den Flugbetrieb wiederaufnehmen.

05.08.2020: Ab dem 8. August gilt bei (Rück-)Reisen in die Schweiz neu Quarantänepflicht, wenn man von Spanien (Festland) oder Rumänien einreist; die spanischen Inselgebiete sind davon ausgenommen. Russland steht neu nicht mehr auf der Quarantäneliste des BAG.

04.08.2020: Belgien hat die Quarantäne- und Testpflicht auf den Kanton Genf beschränkt – zuvor waren auch Wallis und Waadt davon betroffen. (04.08.2020)

01.08.2020: In Belgien gilt seit dem 1. August 2020 eine Quarantäne- und Testpflicht für Einreisende aus der Genferseeregion (= Kantone Genf, Waadt und Wallis). Das Wallis muss aus Versehen auf diese Liste gerutscht sein, die Fallinzidenz in den letzten 2 Wochen beträgt dort nämlich nur 12 Fälle pro 100’000 Einwohner (Durchschnitt Schweiz: 20.5).

31.07.2020: Ab dem 3. August gilt auch in Estland eine 14-tägige Quarantänepflicht, wenn man aus der Schweiz einreist.

31.07.2020 (Korrektur): In Dänemark gilt ein Grenzwert von 20 Fällen pro 100’000 Einwohner in 7 Tagen (nicht 14 Tagen!), Quarantänepflicht gilt aber erst ab ca. 30 Fällen. Ab dem 1. August 2020 dürfen auch Schweden und Portugiesen ohne Quarantäne einreisen. Die Quarantänepflicht bleibt für Einreisen aus Luxemburg, Rumänien und Bulgarien bestehen.

28.07.2020: Seit dem 27. Juli 2020 gilt in Litauen für die Quarantänepflicht der Grenzwert 16, für ein Einreiseverbot der Grenzwert 25. Damit müssen Schweizer auch in Litauen in Quarantäne.

25.07.2020: Mehrere mitteleuropäische Länder haben den Grenzwert von 16 Fällen pro 100’000 Einwohner in 14 Tagen überschritten. Lettland hat darum u.a. für die Einreise aus der Schweiz die Quarantänepflicht eingeführt. Estland hingegen hat den Grenzwert faktisch auf 17.6 angehoben, Schweizer und Österreicher dürfen weiter ohne Quarantäne einreisen.

24.07.2020: Finnland schränkt die Einreise aus Ländern mit mehr als 8 Fällen pro 100’000 Einwohner in 14 Tagen (u.a. Schweiz) stark ein – nur noch essenzielle Reisen sind möglich, Tourismus nicht.

23.07.2020: Irland erlässt Quarantänepflicht für Einreisende aus allen Ländern, die eine höhere Fallinzidenz als Irland (ca. 5 Fälle/100k/14T.) haben, u.a. die Schweiz.

1 Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: